Panel 1

Was ist Met?

medhu [indogermanisch für Honig]

Met ist eigenständig – Met ist anders – Met ist vielseitig – Met ist uralt

Seit der Steinzeit, seit dem Moment als wir Menschen begannen mit der Biene zu leben, kennen wir Met.
Denn wenn Honig zu viel Wasser in sich trägt werden die Hefekulturen im inneren des Honig aktiviert und wandeln den Zucker in Alkohol.

Da Met der Menschheit dort bekannt ist, wo es viel Honig gibt, gibt es fast unendlich viele Varianten:
Von süss bis trocken, von leicht bis schwer, von fruchtig bis mineralisch.

Traditioneller Met setzt sich aus Wasser, Honig und Hefe zusammen.

Der Honig, welcher in der Metsiederei Eckert verwendet wird, ist biozertifiziert und stammt zum Einen aus der Europäischen Union und zum Teil aus der Schweiz selbst. Mit dem Hung gibt es eine Sorte aus rein Schweizer Honig.
Das verwendete Wasser ist Quellwasser aus der hauseigenen Frienisbergquelle.
Durch den natürlichen Filtrierungsprozess wenn das Wasser durch den Fels und die Gesteinsschichten sickert, lösen sich Mineralsalze und Spurenelemente und geben dem Wasser seinen Geschmack.

Perfekt, um damit Met zu sieden – Perfekt für einen Schweizer Met.

Panel 2

Über mich, Nachhaltigkeit und Bienen

Als Metsieder und (Hobby-)Imker liegt mir die Biene am Herzen.

Alexander Eckert, Metsieder, Innerberg. © Adrian Moser

An zwei Standorten halte ich, die in der Schweiz fast vollständig verdrängte, dunkle Biene Apis Melifera Melifera. Diese war ursprünglich nördlich der Alpen ansässig, bevor sie durch den Menschen durch andere, „bessere“ Rassen verdrängt wurde.
Sie ist auf unser Klima perfekt eingestellt und wächst im Frühjahr nur langsam, denn sie weiss das bis zu den Eisheiligen das Wetter manchmal noch sehr harsch sein kann.
Den eigenen Honig verarbeite ich nicht zu Met.
Kaufen kann man ihn deshalb hier im Onlineshop.
Der Grund ist, dass ich zu wenig Völker habe um die jährlich für den Met verwendete Menge Honig ernten zu können.

Einer der beiden Standorte der Bienen in Säriswil. © Filipa Peixero

Die Metsiederei Eckert verwendet Ökostrom bei der Herstellung, achtet auf lokale, kurze Wege, stellt bio-zertifizierte Produkte her und lässt das Kapital bei der nachhaltig wirtschaftenden Alternativen Bank Schweiz verwalten.